Was ist Eco Print

Eco Print ist eine relativ neue und einmalige Methode, Stoffe zu bedrucken. Die Methode wurde von der Australierin India Flint entdeckt und auch heute noch ist sie, neben Irit Dulman und vielen weiteren Frauen massgeblich daran beteiligt, dass diese Methode weltweit von immer mehr Färber(innen) angewendet wird.
Beim Eco Print werden Blätter, Blumen oder Rinde auf den zum Färben vorbereiteten Stoff gelegt. Dieser wird eingerollt und die Rolle anschliessend gedämpft oder im Farbbad gekocht.
Bei diesem Vorgang werden die Farbstoffe, die in der Pflanze enthalten sind, direkt auf den Stoff übertragen, so dass es vom Blatt einen Abdruck gibt. Die Stoffe werden anschliessend ausgewaschen und gebügelt.
Nötigenfalls werden die Stoffe auch in einer Flotte vorgefärbt, um dann ebenfalls bedruckt zu werden.
Ich arbeite ausschliesslich mit Pflanzen. Die Stoffe selbst beize ich mit Alaun. Da Wolle und Seide die Pflanzenfarbstoffe optimal aufnehmen, arbeite ich vorwiegend mit diesen beiden Textilien. Leinen oder Baumwolle sind Zusatzstoffe, die ich bei gewissen Druckverfahren benötige. Wenn sie ebenfalls einen schönen Druck aufweisen, wachse ich sie mit Bienenwachs ein und verwende sie weiter.
Ich versuche, soweit wie möglich, nur Pflanzen zu verwenden, die eine gute Licht- und Waschechtheit besitzen und die ich in meiner Umgebung sammeln kann. Eukalyptus kaufe ich in einem lokalen Gartencenter ein, dieser kommt in der Regel aus Italien.
Eco Print erfordert viel Zeit. Zeit zum Experimentieren –  Zeit, um herauszufinden, zu welcher Jahreszeit welches Blatt am Besten druckt – Zeit, um die Stoffe alle einzeln zu belegen mit dem, was die Natur gerade bietet. Es braucht Geduld, um den richtigen Zeitpunkt des Kochens oder Dämpfens abzuwarten – die Rollen ruhen zu lassen und sich dann jedes Mal von neuem überraschen zu lassen.